Sébastien Cordoleani

Sébastien Cordoleani, geboren 1978, ist ein französischer Designer und lebt und arbeitet in Barcelona, Aix-en-Provence und Paris. Nach seinem Studienabschluss an der industriellen Designerschule (ENSCI) im Jahr 2004 arbeitete er in einem Studio und wandte verschiedene Forschungsmethoden im Bereich Design an. Danach schloss er sich mit dem Studio von Andrée Putman zusammen. 2006 fing er an, mit Frank Fontana zu arbeiten und schließlich eröffnete er 2010 sein eigenes Studio.

Seine Arbeit beabsichtigt eine Brücke zu schaffen zwischen der experimentellen Forschung, die sich auf die Bedeutung des eigentlichen Kreationsprozesses des Designs konzentriert und der Behauptung der wesentlichen Notwendigkeit, sich auf den Gebrauch des Designs zu konzentrieren.

Seine Arbeit umfasst industrielle Produkte und Möbel und er arbeitet mit dem Raum von der Anfangsfase an, welche sowohl die Forschungsarbeit umfasst bis hin zur Herstellung des Endproduktes. Neben seiner Zusammenarbeit mit Audi, Ricard, Moustache, Gandia Blasco und Cinna, setzt er sein Projekt fort  “Materien zum Denken” (Matières à penser), das er 2006 begann und auf die Beobachtung der Materialien und sein Know-how basiert. Diese Arbeit hat regelmäßige Mitwirkungen von zahlreichen Handwerkern und Herstellern hervorgerufen, wie Selaneuf oder Manufacture de Sèvres, des handwerklichen Bonbonherstellers Papabubble und mehreren talentierten Handwerkern sowohl in Mexiko als auch in Japan.

Dieser Ansatz wurde bei verschiedenen Gelegenheiten anerkannt: Die Stadt Paris gewährte ihm 2005 den Grand Prix der Kreation, im Jahr 2007 war er Resident in der Villa Kujoyama von Kyoto und er gewann den Preis Talente von Audi und den Grand Prix für Design Parade 03 in der Villa Noailles im gleichen Jahr.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Sie Kollektion:

  GAN

Weitere Designer